Nico Baker Artist Management
Home      |      Künstler      |      Workshops      |      Kontakt

Pressestimmen

Dave Goodman

"Zusammen spielen sie auf "The Wine Dark Sea" Folk-Blues der Extraklasse, gewürzt mit Country-Rock und manchmal fast schon funkiger Rhythmik. Über allem thront die markante Stimme Goodmans, der zudem wieder einmal beweist, welch begnadeter Virtuose er als Akustik-und E-Gitarrist ist. Die CD ist in punkto Songwriting und instrumentaler Umsetzung ein alsolutes Glanzlicht des Genres."
—  DIE RHEINPFALZ
 

"… meisterhafte,  kraftvoll-souveräne Americana mit tiefen Wurzeln im Blues."
—  FOLKER

 

Virtuosen auf ihren Instrumenten sind sie sowieso, Goodman, Baker und Spanuth – keine Frage. Aber es ist nicht nur ihre Technik, die begeistert, sondern vor allem die Performance, der emotionale Ausdruck, den die Musiker in ihr Spiel hineinlegen. Sicher, die Fingertechnik von Goodman macht allein schon beim Zuschauen schwindlig. Aber es sind nicht nur die Finger, in denen Musik steckt, sondern der ganze Mann ist bei der Sache.
—  SALZGITTER ZEITUNG


„The Wine Dark Sea ist ein wunderbares, weitgehend akustisches Blues-, Folk-, Country-Rock-Album. Goodman und Baker ergänzen sich aufs Vortrefflichste und reißen sich selbst und den Hörer mit, sodass keine Langeweile aufkommt. Mal melancholische, bluesy Balladen mit subtilen Instrumentaleinwürfen, mal vorwärtsgehender Folk-Rock mit groovenden Riffs. Die beiden Musiker haben den Tiger am Schwanz gepackt, wie es im letzten Lied so trefflich heißt, einmal herumgewirbelt und aufs Podest gesetzt, wo er wie eine Schmusekatze sanft schnurrt, um bei nächster Gelegenheit zu fauchen und die Krallen zu zeigen.“
—  FOLK WORLD


Stilistisch ist in diesem Schmelztiegel nahezu alles drin, was die Ohren schärft und in den Beinen kribbelt: Fingerpicking, Bluegrass, Country Rock, Melojazz und Chicagodrive. Dazu gesellen sich zartbesaitete wie vollmundige minimalistische Schlenker, die eine moderne Prise Kammertöne zum Sahnehäubchen schlenzen. Die lianengleichen Songs scheinen endlos zu sprießen. Die Harp röhrt butterweich, lyrisch und rockig, und schnappt sich nach freischwingender Intro die Hitze der Baumwollfelder ins Gebläse. Im Gewölbe tanzen die musikalischen Funken. Plötzlich knipst der Gitarrist das perlende Bebop-Fluid eines Joe Pass an, enteilt aber nicht, sondern überlässt seinem ebenso virtuosen Mundharmonikapartner die freie Wildbahn sprudelnder Einfälle. Auch groovender Funk ist diesem beseelten Niveau gewachsen – Musizieren zum Zuhören, Staunen und zum Weitererzählen.
—  AUGSBURGER ALLGEMEINE


"Sie lieferten ein Konzert der besonderen Art ab, das durch Spielfreude, virtuose Instrumentenbeherrschung und ganz viel Tiefgang mehr als überzeugte. Dies unterstrich auch die Reaktion des Publikums, die sich immer wieder in spontanen Beifallsstürmen während der Stücke widerspiegelte. Zwischenapplaus, der wie selbstverständlich auch dem Dritten im Bunde galt, dem Bremer Schlagwerker Oliver Spanuth. Die beiden haben mit diesem Drummer einen richtigen Glücksgriff gelandet. Er brachte den notwendige Drive nach vorne, ohne die anderen Instrumente auch nur einmal zu überdecken, hatte den Groove und die Power, um Tempo und Takt zu dirigieren, aber auch das Einfühlungsvermögen und das Ohr, um sich im richtigen Moment auf hauchzarte, filigrane Andeutungen seiner Schlaginstrumenten zu beschränken."
—  SCHWARZWÄLDER BOTE


"Von Beginn an sind Goodman & Baker bei ihrem Publikum und brillieren mit unterhaltsamer Leichtigkeit. Goodman zeichnet sich nicht nur musikalisch aus, sondern auch als Textschreiber versteht er es, sein Publikum zu berühren. Steve Baker zeichnet sich hierbei als Harp Spieler immer wieder sowohl mit einfühlsamen als auch mit virtuos rasant gespielten Soli aus, ohne hierbei auch nur einen Moment aufdringlich zu wirken. Er spielt stets dem Stück dienend und sein Partner Dave Goodman kann ihm dabei blind vertrauen. Sein technisch ausgereiftes Spiel bleibt hierbei den gesamten Abend über natürlich und unangestrengt. Und wenn das Publikum glaubt, dass es keinen höheren Ton mehr geben kann, so weiß er immer noch einen darauf zu setzen... Dave Goodman beherrscht sein Instrument wie wohl nur wenige. Egal, ob er in Open-Tunings sein virtuoses Picking demonstriert oder auf der CD neuen CD mit E-Gitarrensoli oder dem Banjo brilliert, sein Instrument folgt ihm und macht genau das, was er möchte und wie er es möchte... Aber bei beiden ist es nicht nur die Geschwindigkeit die zählt, sondern auch und gerade die Präzision und das Einfühlungsvermögen bei ihren Balladen begeistern das Publikum. Bei Stücken wie „leaving all behind“ liefern sie ein Crescendo wie man es von zwei akkustischen Instrumenten selten zu hören bekommt und die beiden Soundperfektionisten haben dabei immer den natürlichen Klang ihrer Instrumente im Blick... Viele ihrer Songs klingen dabei trotz ihrer harmonischen Komplexität beinahe so, als würde man sie schon lange kennen. Aber genau das zeichnet erstklassige Songwriter wie Dave Goodman eben aus."
—  DIE RHEINPFALZ

 


Dave Goodman

"Der Mann kann einfach alles: virtuos Gitarre spielen, faszinierend singen, bildreiche Texte schreiben und
daraus noch Songs machen, die Hit-Potenzial besitzen."

—  AKUSTIK GITARRE


"Dave Goodman aus Kanada ist nicht nur ein glänzender Unterhalter, sondern auch ein hervorragender Songwriter, Sänger und nicht zuletzt auch ein ungewöhnlicher Gitarrist."
– PADERBORNER ZEITUNG

"Gitarrenkünstler Dave Goodmann verführt sein Publikum mit lyrischen Geschichten und brilliert mit einer Mischung aus Blues, Folk und Country Rock. Auch als Entertainer liefert Goodman ein abwechslungsreiches Programm. Seine Shows sind humorvoll und energiegeladen, voller witziger und bewegender Geschichten – Dave Goodman auf der Bühne sollte man nicht verpassen."
– STADTMAGAZIN RATINGEN

"Mit humorigen Erläuterungen nahm der kanadischer Saitenvirtuose Dave Goodman und ebenso excellenter Singer/Songwriter das Auditorium mit auf eine Reise durch sensible Balladen, bot feinsten Tennessie-Sound im Stile von Bluegrass und ebenso kraftvollen Blues."
– ALLGEMEINE ZEITUNG

"Egal ob slide oder National Steel, Goodman legt seine gesamte Musikalität in die Instrumente  und offenbar hat er reichlich davon.“
– CONCERTO WIEN

"der Ausnahmegitarrist, Songwriter und Sänger garnierte seinen Auftritt mit derart exzellenten Blues-und-Rock-Köstlichkeiten, dass einem das Wasser im Mund zusammen lief.“ 
– MUSIK HAUTNAH


Steve Baker

"Im Verlauf der Zeit hat Baker sich dank seiner vielfältigen Aktivitäten und seiner spieltechnischen Brillianz einen herausragenden Ruf erarbeitet....Die große Bandbreite seiner Aktivitäten ist beeindruckend  und gleichzeitig ungewöhnlich für das Musikgeschäft. Dies und sein eigener musikalischer Ausdruck machen ihn zu einem der wichtigsten Harp-Spieler im weiten Feld der bluesbetonten Rootsmusik."
– BLUESNEWS

 

"Dass der gebürtiger Londoner Steve Baker zu den einflussreichsten Spielern der Mundharmonika-Szene gehört, war bei seinem mitreißenden Spiel leicht nachzuvollziehen. Er erregt Aufsehen durch seinen unnachahmlichen, ganz individuellen Stil und Sound. Er phrasiert mal wie ein Saxophon, mal spielt er wie auf eine Orgel und zieht alle Register... Bei dem Publikum provozierte er ständig Ovationen der Begeisterung."
–  DIE RHEINPFALZ

"Der soliert nicht nur gut, sondern kann auch wunderbar begleiten, wenn es darum geht, eine Ballade die rechte Fülle zu geben. Er ist ein Mann von Weltruf, eine Art Ikone. Seine Virtuosität ist verblüffend."
– HILDESHEIMER ALLGEMEINE

"Der Engländer Entlockt seiner Mundharmonika satte Orchesterklänge. Gleichzeitig präsentiert sich der Kito Stammgast wider als Maestro der kammermusikalischen Zwischentöne. Er lässt sein Instrument wie ein Harmonium oder Saxophon, wie ein Hammond-Orgel oder Maultrommel, wie ein Nebelhorn oder Lokomotive-Signal erklingen. Vor allem in sein groß angelegten Solo zeigt der Harmonika-Spieler mit virtuoser Atemtechnik, welch weiten Weg die Blues Harp von den Baumwollfeldern im Süden der USA bis heute genommen hat…. In Zungenbrecherischem Tempo stellt Baker eine Eisenbahnfahrt dar – und bläst mit dieser Bravourleistung seine Mitbewerber um den Titel „Europas bester Blues-Mundharmonika-Spieler“ mit Volldampf gegen die Wand."
– WESER KURIER

 

 

Impressum · © 2012 Nico Baker · EXTARIO Internetseiten