Nico Baker Artist Management
Home      |      Künstler      |      Workshops      |      Kontakt

Pressestimmen

Steve Baker

Rezensionen zum aktuellen Album "PERFECT GETAWAY" – VÖ 02/2018

"Ein geschmackvolles vielseitiges Album und eine gelungene Produktion mit guten Sounds, voller Leben und Atmosphäre."
– HESSISCHER RUNDFUNK

"Nirgends kann sich der Hörer hier einrichten in einem harmlos-gefälligen Folk-Blues. Denn geprägt wird das Werk vor allem von lässigem Rockabilly und Rock’n’Roll, von rockig-dunklem Stomp, knackigem New-Orleans-Groove und sogar souligem Funk. In diesem Mix steckt der entscheidende Glücksgriff: Anstatt amerikanischen Bluesern möglichst Ton für Ton nachzueifern und vom nie selbst verspürten dampfenden Schweiß während der Baumwollernte zu singen, punktet Baker mit einem erfrischend autobiografischen Ansatz: Man hört förmlich heraus, wo der Mann wirklich herkommt – geboren 1953  in London, sog er den blues offenbar indirekt auf. Das auf diese Weise zuzugeben, ist ehrlich und macht vor allem musikalisch jede Menge Spaß, zumal er sein Album mit tollen Mitstreitern handwerklich perfekt und lustvoll inszeniert."
–AKUSTIK GITARRE, MICHAEL LOHR

In erster Linie bekannt ist der Mundharmonika-Spieler Steve Baker durch seine Zusammenarbeit mit Abi Wallenstein, dem „Urgestein“ der Hamburger Musikszene. Aber auch als Fachbuchautor, Leiter diverser Harpworkshops und natürlich Sideman einer ganzen Reihe weiterer Musiker hat er sich im Laufe seiner musikalischen Karriere einen zu Recht hervorragenden Ruf erspielt. Stilistisch eher im Blues verortet, ist sein Harpspiel durch einen singenden, lyrischen Ausdruck geprägt. Diese schönen, melodischen Linien ziehen sich dann auch durch das ganze Album. Baker feiert hier ein wirklich grandioses Debüt als Komponist, Arrangeur und Sänger. Natürlich kann jemand mit seiner musikalischen Vita auf ebenso hochkarätige Unterstützung zählen, und so liefern hier der Gitarrist Kai Strauss, Christian Rannenberg am Klavier, Alex Lex am Schlagzeug und Thomas Brodbeck am Bass, ein immer wieder durch Backgroundgesang zusätzlich befeuertes Prachtexemplar an handwerklich exzellenter Musik nach dem anderen ab. Country, Blues, Rock ’nʼ Roll, Pop – alles perfekt arrangiert, mit viel Herzblut geschrieben und beseelt vorgetragen.
–FOLKER, ACHIM HENNES

"Es ist die Liebe zum Detail, die den Briten auszeichnet – ihn weltweit zu einem der besten seines Genresmachte. Nach einer 40 jährigen Karriere als Sideman, präsentiert sich der gebürtige Londoner jetzt erstmalig als Frontman. Auf seinem solo Album überzeugt “Mr. Bluesharp” nicht nur auf seinem Lieblingsinstrument sondern gleichermaßen als Sänger, Songschreiber und Arrangeur."
– BACKSTAGE, LARS ANDERSEN

"Handgemachte Musik bekommt man momentan im Radio nur noch sehr selten zu hören. Da braucht es schon einen alten Blues-Hasen wie den bei Hamburg lebenden Mundharmonikaspieler Steve Baker, um mit einem live eingespielten Album für frischen Wind zu sorgen. Die 14 Songs auf "Perfect Getaway" beschwören mit klassisch inszeniertem Blues, Rock und Country angenehmes Retro-Feeling herauf. Die Genre-Grenzen sind dabei fließend. Die eingängigen Melodien suchen die Nähe zum Pop. Titel wie "Glad I Got You" und "Soul Train" muten wie Ohrwürmer vergangener Tage an."
–HITCHECKER

"The songs on his impressive solo debut 'Perfect Getaway' is the blueprint of Steve Baker's musical influences. The album is proof that Baker has lots more to offer as a rocking singer-songwriter."
– ROOTSTIME BELGIUM, ERIK SCHUURMANS

“With this album Steve Baker  steps into the spotlight as a vocalist and songwriter, with a set of self-penned originals, solidly rooted in blues and r&b, with touches of rock’n’roll, gospel and various other roots styles, as well as more than a hint of what reviewers like to call “commerical pop sensibilities”. Of course, even though his vocals and lyrics are the main focus of this album, Steve didn’t leave his harmonicas at home, so you get a more than generous helping of tasty harp playing, both acoustic and amplified.

"On other songs the harmonica is more like the icing on the cake, with catchy melodic fills and hooks, but whatever role his harp takes, it’s always played with the superb tone and tasteful phrasing that has made him one of Europe’s top session musicians over the last four decades. Alll in all, a very impressive solo debut which rasies just two questions. Firstly, why did we have  to wait so long to get a taste of Steve’s songwriting and vocal skills? More importantly, when do we get to hear some more?"
– HARMONICA WORLD/ UK, PAT MISSIN

Konzert Kritiken

"Im Verlauf der Zeit hat Baker sich dank seiner vielfältigen Aktivitäten und seiner spieltechnischen Brillianz einen herausragenden Ruf erarbeitet....Die große Bandbreite seiner Aktivitäten ist beeindruckend  und gleichzeitig ungewöhnlich für das Musikgeschäft. Dies und sein eigener musikalischer Ausdruck machen ihn zu einem der wichtigsten Harp-Spieler im weiten Feld der bluesbetonten Rootsmusik."
– BLUESNEWS

"Dass der gebürtiger Londoner Steve Baker zu den einflussreichsten Spielern der Mundharmonika-Szene gehört, war bei seinem mitreißenden Spiel leicht nachzuvollziehen. Er erregt Aufsehen durch seinen unnachahmlichen, ganz individuellen Stil und Sound. Er phrasiert mal wie ein Saxophon, mal spielt er wie auf eine Orgel und zieht alle Register... Bei dem Publikum provozierte er ständig Ovationen der Begeisterung."
–  DIE RHEINPFALZ

"Der soliert nicht nur gut, sondern kann auch wunderbar begleiten, wenn es darum geht, eine Ballade die rechte Fülle zu geben. Er ist ein Mann von Weltruf, eine Art Ikone. Seine Virtuosität ist verblüffend."
– HILDESHEIMER ALLGEMEINE

"Der Engländer Entlockt seiner Mundharmonika satte Orchesterklänge. Gleichzeitig präsentiert sich der Kito Stammgast wider als Maestro der kammermusikalischen Zwischentöne. Er lässt sein Instrument wie ein Harmonium oder Saxophon, wie ein Hammond-Orgel oder Maultrommel, wie ein Nebelhorn oder Lokomotive-Signal erklingen. Vor allem in sein groß angelegten Solo zeigt der Harmonika-Spieler mit virtuoser Atemtechnik, welch weiten Weg die Blues Harp von den Baumwollfeldern im Süden der USA bis heute genommen hat…. In Zungenbrecherischem Tempo stellt Baker eine Eisenbahnfahrt dar – und bläst mit dieser Bravourleistung seine Mitbewerber um den Titel „Europas bester Blues-Mundharmonika-Spieler“ mit Volldampf gegen die Wand."
– WESER KURIER

 

 

Impressum · Datenschutzerklärung · © 2018 Nico Baker · Webdesign: SMP media